Fedora

You are here:
< Back

Ich hab ja nun schon die eine oder andere Distribution ausgetestet.
Bisher ist immer noch mein absoluter Favorit Linix Mint LMDE.
Auf dem Rechner hatte ich nun auch eine ganze Weile Papermind Linux, eine feine Distribution und einfach zu installieren, nur leider scheint sich diese Distribution zu sehr auf Ubuntu zu stützen, und da Ubuntu seit seiner Kommerzialisierung, meiner Meinung nach langsam zum Windows der Linuxdistributionen wird ……
Sprich nach Updates muss man immer mit Murx rechnen ……
 
Fedora hatte ich glaube ich 2016 das letzte Mal getestet, wird also mal wieder Zeit 🙂
Ich hab mir die neue Fedora letztes Update: 2018-04-05 07:20 UTC runter geladen, die Workstation Version.
CD einlegen; nach dem Booten fragt er mich, ob ich testen oder installieren will, ich habe mich fürs Installieren entschieden 🙂
 
War erst mal etwas schwierig, da ich schon ein Linux auf der Platte hatte, und nicht mehr wirklich viel Platz war. Aber mit etwas Spielen habe ich mich auch durch das mir fremde Partitionstool gekämpft und irgendwann fing er dann auch an zu installieren.
Glücklicherweise hat er meine Spielereien vorher überprüft und gemeckert, wenn es nicht in Ordnung war 🙂
Prinzipiell ist die Installationsroutine aber recht einfach gehalten und die Eingaben beschränken sich auf das Nötige.
Jemandem, der noch nie Linux benutzt hat und sich somit auch nicht mit der Festplatten Partitionierung auskennt ……
Den würde ich auch weiterhin auf Mint Linux LMDE verweisen.
 
Nun ja, nun habe ich es zum Laufen bekommen.
OK, Gnome als Desktop Oberfläche ist immer noch nicht meines, aber langsam kann ich ja auch damit umgehen 🙂
Das Erste, was mir verwunderlich aufgefallen ist …… er hat zwar meinen alten UMTS Stick erkannt, ist aber irgendwie nicht in der Lage, den anzuschalten.
 
Das Zweite, das mich etwas verwunderte war …… ich habe ihn nach Installation seine Updates machen lassen und es passierte nicht viel ……
Nach Reboot hat er sie dann angefangen zu installieren, dauerte eine ganze Weile, scheint also Einiges gewesen zu sein.
Überrascht war ich nur, dass er nach den Updates den Rechner ausgeschaltet hat 🙂
 
Aber insgesamt muss ich sagen …… auch wenn ich mir das Softwareangebot so ansehe, ist da nichts Besonderes dabei.
Ich hab es nicht gemessen, aber gefühlt würde ich sagen, dass mein Notebook insgesamt etwas langsamer ist als mit anderen Distributionen.
 
Haut mich nicht von den Socken und ich muss gestehen, dass ich keinen Grund sehe, dieser Distribution anderen den Vorzug zu geben.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site! Scroll Up

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Bekannterweise bieten die einzelnen Browser in der Regel ihren Benutzern auch die Möglichkeit Cookies zu deaktivieren. wie dies bei deinem jeweiligen Browser funktioniert kannst Du vom Hersteller erfahren. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen