Rechtliches im Pflegealltag

You are here:
< Back

Allgemeine Grundsätze für die Delegation von Injektionen und Blutentnahmen von Seiten des Arztes sind ?
Dem Arzt obliegt die Verantwortung für die von ihm für erforderlich gehaltene Messnahme. Er muss sich davon überzeugen, dass die beauftragte Pflegekraft die notwendigen Fähigkeiten und Fertigkeiten besitzt. Der Arzt muss alle notwendigen Informationen mitteilen. 
 
Das sind: Patient, Medikament, Dosierung, Zeitdauer der Applikation, Zeitpunkt der Applikation. Die Delegationsentscheidung ist vom Arzt zu dokumentieren 
 
Allgemeine Grundlagen zur Delegation von Injektionen und Blutentnahmen von Seiten der Pflegekraft sind ? 
Die Pflegeperson muss sich der Aufgabe subjektiv gewachsen sehen. Wird die Tätigkeit durchgeführt, hat die Pflegekraft die technische Verantwortung für die Durchführung der Maßnahme: sie hat die Durchführungsverantwortung. Die Pflegekraft kann bei fehlerhaftem Handeln zivil- und / oder strafrechtlich zur Verantwortung gezogen werden.
 
Grundsätzlich gilt für subkutane und intramuskuläre Injektionen?
Sie wird in der Pflege in der Grundausbildung vermittelt, somit wird der Umgang mit diesen Injektionen bei Pflegekräften vorausgesetzt und ist unbedenklich. 
 
Für Intravenöse Blutentnahmen, Injektionen und Infusionen gilt grundsätzlich? 
Sie dürfen vom Arzt nur an Pflegekräfte mit abgeschlossener Fachweiterbildung Intensiv Pflege & Anästhesie delegiert werden.
 
Die Überwachungs- und Beaufsichtigungspflicht des Arztes bleibt davon unberührt. 
Delegation von intravenösen Blutentnahmen Injektionen und Infusionen an nicht Fach weitergebildetes Pflegepersonal ? Dies ist nur möglich, wenn es sich um eine Pflegekraft mit dreijähriger Ausbildung handelt und der Arzt sich von ihren Fähigkeiten und Fertigkeiten überzeugt hat.Als Hilfsmittel sei der Spritzenschein genannt. Weitere rechtliche Grundlagen sind die Arbeitsplatzbeschreibung, Dienstanweisungen oder vertragliche Nebenabreden 
 
 
Darf eine Pflegekraft arterielle Punktionen vornehmen? 
Nein. Diese Punktionen dürfen nur vom Arzt ausgeführt werden und sind nicht delegierbar. Übernimmt eine Pflegekraft diese Tätigkeit, begeht sie ein Übernahmeverschulden.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site! Scroll Up

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Bekannterweise bieten die einzelnen Browser in der Regel ihren Benutzern auch die Möglichkeit Cookies zu deaktivieren. wie dies bei deinem jeweiligen Browser funktioniert kannst Du vom Hersteller erfahren. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen