Maligne Hyperthermie (MH)

Maligne Hyperthermie (MH) die maligne Hyperthermie (MH) ist eine lebensbedrohliche Komplikation in der Anästhesie Definition maligne Hyperthermie ist eine lebensbedrohliche Steigerung des Skelettmuskelstoffwechsels, die durch volatile Inhalationsanästhetika und durch Succinylcholin (depolarisierendes Muskelrelaxans) ausgelöst wird es geht einher mit einem exzessiven Anstieg der Körpertemperatur der genaue Mechanismus ist nicht bekannt es kommt zu einem massiven Anstieg …