In Eurem Chat ist manchmal nicht so viel los, wie ich es mir vorstelle

Inhaltsverzeichnis
< Alle Themen

Wie viele Personen sollen Deiner Meinung nach anwesend sein, damit „viel“ los ist?

Was sollen diese Personen tun? Sich angeregt unterhalten oder kilometerlang nur Emojis / Smileiys posten?

Was würdest Du bevorzugen:

a) Wenige Personen im Chat, die aber gleichzeitg auch die aktuelle Sendung verfolgen und dazu viele Personen, die aufmerksam im Hintergrund lauschen, aber gerade nicht im Chat sind (= Situation bei uns, Radio Regentrude)

oder

b) einen „vollen“ Chat, wo alle wild durcheinaner posten, meistens aber nur Emojis und Smileys, aber nur wenige dieser Personen haben auch gleichzeitig das Radio eingeschaltet und außer diesen Leuten aus dem Chat sind kaum weitere Hörer auf dem Stream? (= Situation bei vielen anderen Webradios)

Unsere Sendeleitung macht jeden Tag Werbung auf unseren Social-Media-Kanälen für alle Sendungen, die im Sendeplan stehen und tut das auch sehr gerne. Wir können aber niemanden zwingen, zu DEINER Sendung in den Chat zu kommen!

Da bist Du selbst gefragt, Werbung dafür zu machen und Deine Freunde zu animieren, Dir im Chat während Deiner Show Gesellschaft zu leisten!

Wir sind kein Chat-Radio, sondern ein Radio mit Chat. Dies bedeutet:

Der Chat ist bei Radio Regentrude ist ein geschätztes Zusatzangebot, aber nicht der Mittelpunkt. Der Füllungsgrad des Chats hat bei uns rein gar nichts mit der Hörerzahl auf dem Stream zu tun!

Wir haben, im Gegensatz zu den meisten anderen Internetsendern mit Chat, den ganzen Tag über zahlreiche Hörer, nicht nur zu den Live-Sendungen.

Bitte bedenke auch, dass bei sehr vielen Radios ein „voller“ Chat nicht immer wirklich ein voller Chat ist! Viele Radiobetreiber sind sehr erfindungsreich, wenn es darum geht, ihren Chatnutzenden und „Modis“ einen vollen Chat zu präsentiieren und arrbeiten daher mit allerlei Tricks!

Insbesondere in IRC-Chats ist es oft üblich, dass die Moderatoren eines Webradios nicht nur selbst eingeloggt sind, sondern fast jede/r auch noch einen Chatbot betreibt, der einen unverfänglichen Namen hat und auf bestimmte Schlüsselwörter reagiert (z. B. „hallo“ oder „wie geht es Dir?“), so dass man meint, es sei ein lebendiger und echter Chatter.

Da in IRC-Chat-Netzen die Räume in der Reihenfolge ihrer Nutzerzahl aufgelistet werden (wer viele Nutzer im Chat hat, steht in der Raumliste oben), wird so die Nutzerzahl mit Bots künstlich in die Höhe getrieben, da volle Chats am attraktivsten wirken.

In anderen Chatsystemen werben Chatbetreiber Personen an, die sich dann gegen Bezahlung in dem jeweiligen Chat einloggen und Chatter spielen. Wir haben selbst schon auf Facebook den ein oder anderen Aufruf in Radiogruppen gelesen, in denen Radiobetreiber Personen suchen, die gegen Bezahlung in deren Chat kommen.

Wir beschäftigen keine Chat-Mitarbeiter, die gegen Bezahlung in den Chat kommen und sich für Hörer ausgeben. Bei uns gibt es auch keine Bots im Chat, die auf bestimmte Worte reagieren und den Eindruck erwecken, es handele sich um echte Chatter.

Radio Regentrude hat soclhe Tricksereien nicht nötig.

Uns ist es gelungen, uns seit Radiogründung im Jahr 2010, mit Legalität, hoher Qualität und ansprechenden Inhalten eine breit gefächerte und sehr interessierte Hörerschaft für unseren Sender zu erarbeiten, die unser Programm mit Begeisterung verfolgt und immer wieder gerne einschaltet!

Radio Regentrude