Sepsis / SIRS (Thx Roadreaper)

You are here:
< Back

Definition 
Sepsis Entsteht durch pathogene Mikroorganismen, ihre toxische Stoffwechsel- und Zerfallsprodukte oder von Toxinen allgemein, die periodisch oder kontinuierlich von einem Herd in den Blutkreislauf gelangen der Infektionsherd als Ausgangspunkt Invasion pathogener Keime Bildung und Aktivierung von Mediatoren morphologische Destruktion von Zellmembranen und Zellstrukturen als Grundlage der Organschädigung MODS und MOF als Endpunkt des septischen Prozesses 
 
SIRS 
ist ein SIRS auf der Grundlage einer bakteriellen Infektion ein Infektionsort ist nachgewiesen und wird vermutet von diesem Infektionsort kommt es zu einer Streuung von Bakterien (Bakteriämie) oder dessen Toxinen die Bakteriämie ist in den meisten Fällen allerdings technisch nicht nachweisbar 
 
schwere Sepsis 
ist eine Sepsis mit Zeichen der Organdysfunktion 
akute Enzephalopathie 
eingeschränkte Vigilanz 
Desorientiertheit 
Unruhe Delirium 
relative oder absolute Thrombozytopenie 
Abfall der Thrombozyten um mehr als 30 % innerhalb von 24 Stunden oder Thrombozytenzahl 100 000/mm3 
eine Thrombozytopenie durch akute Blutung oder immunologische Ursachen muss ausgeschlossen sein 
arterielle Hypoxämie 
eine manifeste Herz- oder Lungenerkrankung muss als Ursache der Hypoxämie ausgeschlossen sein 
Niereninsuffzienz
metabolische Azidose 
Laktatanstieg 
 
septischer Schock 
ist eine schwere Sepsis mit einer Hypotension trotz ausreichender Volumensubstitution über mindestens eine Stunde systolischer Blutdruckabfall
 
SIRS Definition 
ist die allgemeine, generalisierte Reaktion des Körpers auf eine schwere Schädigung jeder Art durch Freisetzung von Mediatoren ausgelöste Aktivierung des Immunsystems mit überschießender systemischer Entzündungsreaktion 
konsekutive Vasodilatation, 
Hypovolämie und capillary-leak-syndrom 
 
ist durch folgende Kriterien gekennzeichnet, davon mindestens 2 
Fieber oder Hypothermie bestätigt durch eine rektale oder intravasale oder vesikale Messung 
Tachykardie 
Tachypnoe 
Hyperventilation 
Leukozytose oder Leukopenie oder 10 % unreife Neutrophile im Differentialblutbild 
 
Diagnostik 
Verlaufsparameter Temperatur (über Blasenkatheter) 
Leukozytenzahl 
C-reaktives Protein (CRP) 
 
spezifische Laborparameter im Verlauf Interleukin-6 (IL-6)
Procalcitonin (PCT)
Tumornekrosefaktor-? (TNF-?) schwer zu messen, da sehr instabil 
 
spezifische Diagnostik 
Blutkulturen bei Fieber Schüttelfrost 
Leukozytose Linksverschiebung im DD-Blutbild durch möglichst frische Venenpunktion 
mehrere Blutkulturen sinnvoll kein zeitliches Intervall 
Mikrobiologie 
Trachealsekret 
Magensonde 
Urin 
ggf. Liquor 
Wundsekrete 
 
Radiologie 
Identifikation des Infektionsherdes durch CT (KM) MRT (KM) 
Sono Rö-Th 
Pleuraergüsse 
Pneumonie 
 
Therapie kausal 
Fokus-Sanierung entscheidend ist die radikale Sanierung des oder der Streuherde 
antimikrobielle Therapie 
Deeskalierungsstrategie nach dem Tarragona-Konzept 
hämodynamische Stabilisierung Ziel die frühe, adäquate zelluläre O2-Versorgung 
erweiterte hämodynamisches Monitoring bei hoher Vasopressor-Dosierung 
volumetrische Stabilisierung 
initiale hämodynamische Stabilisierung 
zügige Volumensubstitution 
 
ist unverzüglich anzustreben um dies zu erreichen sind sinnvoll 
Volumensubstitution 
Transfusion 
Dobutamintherapie 
fortführende hämodynamische Stabilisierung 
Volumentherapie bei Hypotension 
Vasopressor z. B. Noradrenalin bei eingeschränkten HZV 
Dobutamin nicht empfohlen Dopamin 
 
Airway Management und Beatmung 
Ziel ist ein SpO2 von 90 % eher großzügige Indikation zur Beatmung noninvasiv oder invasiv je nach Situation des Patienten niedriges AZV
laut Empfehlung des ARDS NET permissive Hypercapnie Lagerungstherapie

Do NOT follow this link or you will be banned from the site! Scroll Up

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Bekannterweise bieten die einzelnen Browser in der Regel ihren Benutzern auch die Möglichkeit Cookies zu deaktivieren. wie dies bei deinem jeweiligen Browser funktioniert kannst Du vom Hersteller erfahren. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen